Internationale Dialoge

http://RevierA%20Internationale%20Dialoge,%20Indien

RevierA Internationale Dialoge, Indien

RevierA Internationale Dialoge

http://RevierA%20Internationale%20Dialoge,%20Uganda

RevierA Internationale Dialoge, Uganda

RevierA Internationale Dialoge

http://RevierA%20Internationale%20Dialoge,%20Alexandria

RevierA Internationale Dialoge, Alexandria

RevierA Internationale Dialoge

Internationale Dialoge

sind ein Special unserer Gesellschafterin Cornelia Sperling. Sie ist als internationale Gender-Expertin für das BMZ – Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, die GIZ – Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit und für NGOs tätig. Die Themen: Empowerment und Vernetzung von Unternehmerinnen sowie Menschenrechte.

Einige Aktivitäten finden Sie im Folgenden.

 

  • Gruppe von ägyptischen Unternehmerinnen auf dem 8. Unternehmerinnentag in Alexandria 2016

    Alexandria 8th Businesswomen Conference, Ägypten

    Alexandria November 2016Beratung für das Konzept des 8. Unternehmerinnentages in Alexandria und Vortrag auf der Konferenz über das Vernetzungsprojekt der Unternehmerinnenverbände in der MENA-Region. Workshop für die Verbände zur Verstärkung der Öffentlichkeitsarbeit. Auftraggeber: BMZ- Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Global Project Partners

  • Sechs Frauen unterzeichnen beim MENA-Projekt

    Planungsworkshop mit fünf Unternehmerinnenverbänden der MENA-Region und dem Verband deutscher Unternehmerinnen

    Berlin 14.-18. märz 2016Moderation des Planungsworkshops für das 3-jährige MENA-Projekt zur Stärkung von Unternehmerinnen durch Vernetzung. Mit den Präsidentinnen der Unternehmerinnen-Verbände aus Ägypten, Algerien, Libanon und Tunesien sowie dem VdU wurde das Programm gestaltet und verabschiedet. Auftraggeber: BMZ –  Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, GPP – Global Project Partners

  • 2016: Treffen mit dem ugandischen Unternehmerinnenverband UWEAL

    Treffen mit dem ugandischen Unternehmerinnenverband UWEAL

    januar 2016Bei einer Begegnung mit UWEAL (Uganda Women Entrepreneurs Association Limited) stieß der Bericht über die Arbeit des Verbandes deutscher Unternehmerinnen (VdU) auf großes Interesse, besonders das Mentoring-Projekt und die Aktivitäten zur Erhöhung des Frauenanteils in Führungspositionen. UWEAL wurde 1987 gegründet und ist in 16 Regionen Ugandas aktiv.

     

  • MENA-Region: Planung eines Unternehmerinnen-Projekts zur Vernetzung in Ägypten, Algerien, Libanon und Tunesien, August 2015

    MENA-Region: Planung eines Unternehmerinnen-Projektes zur Vernetzung in Ägypten, Algerien, Libanon und Tunesien

    3.-13. August 2015Als Vertreterin des Verbandes deutscher Unternehmerinnen nahm Cornelia Sperling an einer Prüfmission in der MENA-Region teil. Vorbereitet wurde ein Projekt zur Vernetzung der Unternehmerinnen-Verbände in Ägypten, Algerien, Libanon und Tunesien im Zeitraum 2016-2018. Die Verbände in der Region erhoffen sich durch den längerfristigen Austausch gegenseitige Impulse und neue Ideen zur Stärkung von Unternehmerinnen. Auftraggeber: BMZ, sequa gGmbH, GPP

  • Peer-learning Journey for the pan-African network NEW FACES NEW VOICES

    Peer-learning Journey for the pan-African Network New Faces New Voices – NFNV

    6.-10. Oktober 2014“Making Finance Work for Africa” – im Rahmen dieses internationalen Projekts unterstützt die GIZ das pan-afrikanische Netzwerk NEW FACES NEW VOICES – NFNV. Zum Thema “Women transforming the financial sector” gestaltete RevierA eine Peer-learning Journey, die die Delegation mit strategischen Denkerinnen von Verbänden, Initiativen und Institutionen in Berlin zusammenbrachte. Ergebnis waren Anregungen für den strategischen Prozess von NFNV. Auftraggeber: GIZ – Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit mbH

  • International Conference on Women Entrepreneurship in South Caucasus, 2014

    International Conference on Women Entrepreneurship in South Caucasus

    georgien September 2014Das Partnerschaftsprojekt des Bildungswerks der Wirtschaft Mecklenburg-Vorpommern (BWMV) mit den Arbeitgeberverbänden RUEA (Armenien), ASK (Aserbaidschan) und GEA (Georgien) organisierte zusammen mit der ILO (International Labour Organisation) eine Unternehmerinnen-Konferenz für den Südkaukasus in Tbilisi, Georgien. Cornelia Sperling berichtete als Vorstandsmitglied des VdU International Team über die Erfahrungen in Deutschland und moderierte einen Workshop über Netzwerkarbeit. Auftraggeber:  BWMV

  • The value of networking for Women’s Business Associations, Pretoria, Südafrika

    Südafrika: The Value of Networking for Women’s Business Associations

    Pretoria Oktober 2012Vortrag auf der CHANCE-Abschlusskonferenz (CHamber and Advisory Network and Cooperation for women Entrepreneurs) über Modelle internationaler Zusammenarbeit und die Herausforderungen für Unternehmerinnen-Verbände 2010-2020. Teilnehmerinnen aus Asien und Afrika. Auftraggeber: GIZ – Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit mbH

  • Austauschprogramm für Unternehmerinnen aus Zentralasien

    Austauschprogramm für Unternehmerinnen aus Zentralasien

    februar 2012Unternehmerinnen aus Usbekistan, Kasachstan und Tadschikistan profitierten von den Erfahrungen verschiedener Netzwerke in NRW und lernten an fünf Tagen Projekte wie Mentoring, Magazin existenzielle, Gründerinnenwerkstatt und Unternehmerinnenbrief kennen. Auftraggeber: GIZ – Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit mbH

  • CHANCE: Chamber and Advisory Network and Cooperation for Women Entrepreneurs

    CHANCE: Chamber and Advisory Network and Cooperation for Women Entrepreneurs

    Oktober 2011Workshop mit 25 afrikanischen und asiatischen Unternehmerinnen zum Thema “Building up sustainable connections between Business Women’s Associations of different countries”. Auftraggeber: GIZ – Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit mbH

  • OSZE-Konferenz 2011: Women's Entrepreneurship in the OSCE Region - Trends and Good Practices

    OSZE-Konferenz Women’s Entrepreneurship in the OSCE Region – Trends and Good Practices

    Vilnius, märz 2011Vortrag: “Advancing women’s economic growth – the role of business women’s associations” und Leitung eines Workshops, der Empfehlungen zur Stärkung nationaler Unternehmerinnenverbände entwickelte. 97 Expertinnen aus 26 OSZE-Ländern waren eingeladen, um die Situation zu analysieren und Empfehlungen zur Stärkung von Unternehmerinnen zu erarbeiten. Auftraggeber: OSZE Gender Unit

  • Unternehmerinnen aus Montenegro und Serbien holten sich Inspirationen bei Netzwerken und Verbänden in NRW, 12.-16. Juni 2010.

    Montenegro & Serbien

    juni 2010Leitung und Durchführung einer fünf-tägigen Studienreise in Deutschland zum Thema Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung. 16 Unternehmerinnen der „Business Women Association of Montenegro“ und „Association of Business Women in Serbia“ lernten effektive Förderstrukturen und -instrumente kennen und entwickelten Strategien zur Stärkung ihrer Verbände in der privaten Wirtschaft. Auftraggeber: GTZ – Gesellschaft für technische Zusammenarbeit mbH

  • Internationaler Strategie-Workshop auf dem Unternehmerinnentag NRW 2010

    Südliches Afrika & Süd-Asien

    April 2010Konzept und Moderation des Internationalen Strategie-Workshops auf dem Unternehmerinnentag NRW 2010. Teilnehmerinnen: 30 Aktive von Unternehmerinnen-Verbänden und Netzwerken aus dem südlichen Afrika, Südasien und Deutschland. Fragestellung: Wie können Unternehmerinnen-Netzwerke in der Gesellschaft Veränderungen anstoßen und das Wachstum von Frauenunternehmen fördern? Auftraggeber: InWEnt

  • 3rd Alexandria Businesswomen Day am 7. Nov 2009, organisiert von der „Alexandria Businesswomen Association“

    Ägypten

    Alexandria, NOVEMBER 2009Nach dem Besuch einer Delegation von drei ägyptischen Unternehmerinnen-Verbänden auf dem Unternehmerinnentag NRW 2008 wurden wir für einen Workshop auf dem 3rd Alexandria Businesswomen Day am 7. Nov 2009 engagiert – im Rahmen des Partnerschaftsprojekts mit dem Verband deutscher Unternehmerinnen (VdU) und Global Project Partners e.V., gefördert vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)

  • International Symposium of Women Entrepreneurs on Sustainability & Competetiveness“, 31.8 – 2.9.2007 in Hyderabad, Indien

    Indien

    2006/2007Im Rahmen des EU-India Network of Women Entrepreneurs ermöglichte InWent (Internationale Weiterbildung und Entwicklung gGmbH) den Kontakt mit dem indischen Verband ALEAP auf dem 10. Unternehmerinnentag 2006 und die Beteiligung an der südostasiatischen Konferenz „International Symposium of Women Entrepreneurs on Sustainability & Competetiveness“, 31.8. – 2.9.2007 in Hyderabad, Indien.

  • Unternehmerinnen in Almaty, Kasachstan

    Kasachstan

    Almaty, Kasachstan 1994 – 1998 Wir geben unsere Erfahrungen mit Projektentwicklung und der Stärkung von Unternehmerinnen im internationalen Maßstab weiter, z.B. bei der Schulung von Multiplikatorinnen in Kasachstan und der Strategieentwicklung von Frauenprojekten. Auftraggeber: Frauen Anstiftung, Frauen in der einen Welt

Unternehmerinnentag NRW

http://Unternehmerinnentag%20NRW,%20Beratungen%20an%20der%20Kooperationsbörse

Unternehmerinnentag NRW, Beratungen an der Kooperationsbörse

RevierA Unternehmerinnentag NRW

http://Unternehmerinnentag%20NRW,%20Mentoring-Arena

Unternehmerinnentag NRW, Mentoring-Arena

RevierA Unternehmerinnentag NRW

http://RevierA%20Unternehmerinnentag%20NRW,%20Podium

RevierA Unternehmerinnentag NRW, Podium

RevierA Unternehmerinnentag NRW

http://RevierA%20Unternehmerinnentag%20NRW,%20Kooperationsbörse

RevierA Unternehmerinnentag NRW, Kooperationsbörse

RevierA Unternehmerinnentag NRW

Unternehmerinnentag NRW

RevierA hat das Austauschforum „Unternehmerinnentag NRW“ konzipiert und 1996 bis 2013 mit vierzig Kooperationspartner/innen gestaltet. 10.000 Teilnehmerinnen profitierten von einem besonderen Austausch, der genderspezifische Erfahrungen als Chefin mit betriebswirtschaftlichen Strategien verband.

Download Dokumentation 10 Jahre Unternehmerinnentage

Download Programm Unternehmerinnentag 2013

Strategie-Workshops

http://RevierA%20Forum%20Führungsfrauen,%20World-Café

RevierA Forum Führungsfrauen, World-Café

RevierA Forum Führungsfrauen

http://RevierA%20Forum%20Führungsfrauen,%20große%20Gesprächsrunde

RevierA Forum Führungsfrauen, große Gesprächsrunde

RevierA Forum Führungsfrauen

http://Internationaler%20Strategie-Workshop

Internationaler Strategie-Workshop

Internationaler Strategie-Workshop

Strategie-Workshops

Verschiedene Blickwinkel beim Austausch von Erfahrungen und der Entwicklung von Strategien sind Gold wert. Beim Forum Führungsfrauen brachte RevierA 2007 – 2010 Unternehmerinnen und Managerinnen des Ruhrgebiets zur Entwicklung neuer Strategien zusammen. Der Internationale Strategieworkshop für Unternehmerinnen-Verbände mit dreißig Aktiven aus Südasien, dem südlichen Afrika, Ägypten und Deutschland stellte 2010 die Frage: Wie können Unternehmerinnen-Netzwerke in der Gesellschaft Veränderungen anstoßen und das Wachstum von Frauenunternehmen fördern?

Download Dokumentation Forum Führungsfrauen

Gespräch
Internationale Dialoge

International Dialogues

are a special of our partner Cornelia Sperling. She is active as  international Gender-Expert for the BMZ – German Federal Ministry for  Economic Cooperation and Development, the GIZ – Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit and  for NGOs. The topics: Empowerment of Women Entrepreneurs and Human Rights.

Here are some examples of the activities:

 

  • Gruppe von ägyptischen Unternehmerinnen auf dem 8. Unternehmerinnentag in Alexandria 2016

    Alexandria 8th Businesswomen Conference, Egypt

    Alexandria November 2016Consultation for the partners in Alexandria for the 8th Businesswomen conference: “Partnership & Networking: Pillars of Development – Together we are Strong“. Presentation of the MENA networking project of Women Entrepreneur Associations during the conference. Public Relation Workshop for the Associations.
    Client: BMZ, GPP

  • Sechs Frauen unterzeichnen beim MENA-Projekt

    Workshop to plan the MENA-Project 2016 – 2018 with six Women Entrepreneur Associations

    Berlin march 14-18, 2016Facilitation of the planning workshop for the MENA-project to empower Women Business Associations through networking. The presidents of the associations from Algeria, Egypt, Lebanon and Tunesia decided about multilateral and bilateral meetings to exchange experiences and transfer good practice. Client: BMZ – Federal Ministry for Economic Cooperation and Development, GPP- Global Project Partners.

  • 2016: Treffen mit dem ugandischen Unternehmerinnenverband UWEAL

    Meeting the Women Entrepreneurs Association of Uganda UWEAL

    january 2016  Encounter with UWEAL, the Uganda Women Entrepreneurs Association Limited. UWEAL was founded in 1987 and is active in 16 regions. Our report about the work of the German Businesswomen Association VdU was appreciated, there was special interest in the Mentoring Project and the activities bringing more women in leadership positions and on boards. There are lots of differences regarding the social and economic situation in Germany and Uganda – but our exchange made clear that we aren’t far away with our tasks and themes to empower women entrepreneurs.

     

  • MENA-Region: Planung eines Unternehmerinnen-Projekts zur Vernetzung in Ägypten, Algerien, Libanon und Tunesien, August 2015

    MENA-Region: Preparing a Networking-Project for Women Entrepreneur Associations in Egypt, Algeria, Lebanon und Tunisia

    August 3-13, 2015As a representative of the German Women Entrepreneur Association (VdU) Cornelia Sperling was part of a mission to the MENA-Region in order to prepare a Networking-Project 2016-2018. Discussing with the Women Entrepreneur Associations in Egypt, Lebanon, Tunisia and Algeria the concept for a long-term exchange of experiences in order to strengthen the associations and the businesswomen was developed, in cooperation with VdU. Client: BMZ- Federal Ministry for Economic Cooperation and Development, sequa gGmbH, GPP- Global Project Partners

  • Peer-learning Journey for the pan-African network NEW FACES NEW VOICES

    Peer-learning Journey for the pan-African Network New Faces New Voices – NFNV

    October 6-10, 2014In the context of „Making Finance Work for Africa“ GIZ supports the pan-african network NEW FACES NEW VOICES – NFNV. „Women transforming the financial sector“ was the theme of the Peer-learning Journey, where RevierA initiated meetings with German activists and strategic thinkers in Berlin. Client: GIZ – Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit mbH.

  • International Conference on Women Entrepreneurship in South Caucasus, 2014

    International Conference on Women Entrepreneurship in South Caucasus

    georgia September 2014Women entrepreneurs from Armenia, Azerbaijan and Georgia met in the framework of a cooperation project of BWMV (Bildungswerk der Wirtschaft Mecklenburg-Vorpommern) and employers organisations of South Caucasus (RUEA, ASK, GEA) together with ILO (International Labour Organisation). Cornelia Sperling presented the activities of the German Association of Women Entrepreneurs VdU and moderated a workshop about networking. Client: BWMV

  • The value of networking for Women’s Business Associations, Pretoria, Südafrika

    South Africa: The Value of Networking for Women’s Business Associations

    Pretoria October 2012Presentation at the CHANCE Roundtable (CHamber and Advisory Network and Cooperation for women Entrepreneurs): Models of international networking and the challenges for Women’s Business Associations 2010-2020. Participants from Asia and Africa. Client: GIZ – Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit mbH.

  • Austauschprogramm für Unternehmerinnen aus Zentralasien

    Exchange Programme for Women Entrepreneurs from Central Asia

    february 2012Businesswomen from Uzbekistan, Kazakhstan and Tadzhikistan exchanged experiences with German women entrepreneurs and their networks in Northrhine-Westphalia. They got insight into projects like mentoring, magazine existenzielle and workshop for starters. Client: GIZ – Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit mbH

  • CHANCE: Chamber and Advisory Network and Cooperation for Women Entrepreneurs

    CHANCE: Chamber and Advisory Network and Cooperation for Women Entrepreneurs

    October 2011Workshop with 25 Women Entrepreneurs from Africa and Asia in Bochum, Germany: “Building up sustainable connections between Business Women’s Associations of different countries”. Client: GIZ – Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit.

  • OSZE-Konferenz 2011: Women's Entrepreneurship in the OSCE Region - Trends and Good Practices

    OSCE-Conference 2011: Women’s Entrepreneurship in the OSCE Region – Trends and Good Practices

    Vilnius, march 2011Lecture about „Advancing women’s economic growth – the role of business women’s associations“ and moderation of a break-out session „Strengthening the role of national women’s entrepreneurs associations“. 97 Experts from 26 countries across the OSCE Region analysed the situation and developed recommendations for economic growth through women’s entrepreneurship. Client: OSCE Gender Unit

  • Unternehmerinnen aus Montenegro und Serbien holten sich Inspirationen bei Netzwerken und Verbänden in NRW, 12.-16. Juni 2010.

    Montenegro & Serbia

    june 201016 Businesswomen from the „Business Women Association of Montenegro“ and the „Association of Business Women in Serbia“ were brought in contact with German networks and institutions empowering women entrepreneurs. During a workshop they developed ideas to strengthen their associations. Client: GTZ – German Agency for Technical Cooperation.

  • Internationaler Strategie-Workshop auf dem Unternehmerinnentag NRW 2010

    Southern Africa & South Asia

    April 2010Concept and moderation of the international Strategy-Workshop at the North Rhine-Westphalian Businesswomen’s Convention 2010. Participants: 30 activists from Women Entrepreneur Associations in South Asia, Southern Africa and Germany. Main questions: How can Business Women Associations initiate changes in society? How can growth of women’s businesses be supported by the associations? Client: InWEnt

  • 3rd Alexandria Businesswomen Day am 7. Nov 2009, organisiert von der „Alexandria Businesswomen Association“

    Egypt

    Alexandria, NOVEMBER 2009After a delegation of Egyptian women entrepreneurs visited the Businesswomen’s Convention 2008, They were inspired to start such a conference in Alexandria. We were engaged to give a workshop on the 3rd Alexandria Businesswomen Day Nov 2009.

  • International Symposium of Women Entrepreneurs on Sustainability & Competetiveness“, 31.8 – 2.9.2007 in Hyderabad, Indien

    India

    2006/2007As part of the activities of the EU-India Network of Women Entrepreneurs, InWEnt (Capacity Building International) put us into contact with India’s ALEAP association at the 10th  Businesswomen’s Convention in Essen, Germany 2006 and enabled us to attend the International Symposium of Women Entrepreneurs on Sustainability & Competitiveness in Hyderabad, India, from 31 August to 2 September 2007.

  • Unternehmerinnen in Almaty, Kasachstan

    Kazakhstan

    Almaty, Kazakhstan 1994 – 1998We share our experience in project development and measures to strengthen the position of businesswomen at an international level, e.g. during courses on project development for information multipliers in Almaty, Kazakhstan in 1998. Client: Foundation „FrauenAnstiftung“

Weitere Beispiele
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

RevierA GmbH

Design | Kongresse | Projekte

Franz-Arens-Straße 15, 45139 Essen

Tel. 0201-27 40 8-0

E-Mail: info@reviera.de